Hylogy Digital Thermometer – Fieber messen ohne Kontakt

[Werbung]

Ich gehöre ja noch zu der Generation, die beim Fieber messen sein Leben aufs Spiel gesetzt hat 😀

In meiner Kindheit hat man ein Thermometer aus Glas in den Mund geschoben bekommen, bei dem sich unten kleine Kügelchen Quecksilber tummelten. Wenn man darüber nachdenkt, wie schnell ein kleines Kind das dünne Glas beschädigen könnte, ist die damalige Handhabung wirklich mehr als fahrlässig. Heutzutage ist das wirklich absolut undenkbar, auch wenn ich ja noch lebe 😀

Mein Sohn ist da schon technisch versierter aufgewachsen und ich konnte bereits auf ein digitales Thermometer zurück greifen. Unhygienisch waren diese Geräte allerdings schon immer irgendwie und man wusste auch nie so genau, wo man nun eigentlich messen soll.

In dieser Richtung hat sich einiges getan und nun können wir seit dem Blogger Treffen im Dorf ein Infrarot Thermometer unser Eigen nennen. Dieses kommt sogar völlig ohne Körperkontakt aus.

Das Model MD-H4 von HYLOGY ist super leicht in der Bedienung und funktioniert mit Hilfe von Batterien.

Die Temperatur wird ruck-zuck angezeigt und dafür muss das Gerät nicht einmal Kontakt mit der Haut haben. Man visiert die Stirn an, hält den Auslöser am Griff gedrückt und wartet ein paar Sekunden, bis ein Signalton ertönt. Praktischer geht es kaum.

Zum Lieferumfang gehört auch eine tolle Tasche. Darin kann man das Thermometer wunderbar verstauen und es wartet geschützt auf seinen nächsten Einsatz.

Thermometer

Genau dieses Modell habe ich bei Amazon* leider nicht gefunden. Ihr findet von der Firma HYLOGY dort allerdings viele andere Modelle 

Die Verarbeitung ist absolut hochwertig und stabil. Ich finde es auch wirklich toll, dass wir nun bei Rudi ebenfalls Fieber messen können, ohne dass er sein eigenes Thermometer braucht. Es ist für Babys, Kinder, Erwachsene und auch Haustiere gleichermaßen geeignet.

Ich bin froh, dass die Technik immer weiter voran schreitet und die Zeiten von Quecksilber der Vergangenheit angehören. Meines Wissens nach sind solche Geräte mittlerweile sogar gar nicht mehr erlaubt.

Wenn so ein Thermometer meine Oma noch hätte miterleben dürfen…

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*