Pizza auf einem Pizzastein gebacken

[Werbung]

Auf einem Pizzastein habe ich meine Pizza bisher noch nie gebacken. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich darauf gar nicht so scharf war.

Als ich vorm Blogger Treffen im Dorf gefragt wurde, ob ich das Produkt von Pizzastein24.de testen möchte, hatte ich auch eigentlich abgesagt. Nun hat eine Bloggerin allerdings recht kurzfristig abgesagt und ich habe dann doch ein Testprodukt mitgenommen.

Zum Lieferumfang gehört der Pizzastein und eine Pizzaschaufel.

Der Pizzastein wiegt gefühlte 20 kg. Ein Blick auf die Homepage des Unternehmens verrät aber, dass es wohl doch nur 6,5 kg sind.

Pizza gibt es bei uns eigentlich nur, wenn es schnell gehen soll oder muss. Den Pizzastein muss man jedoch 30 – 60 Minuten im Backofen aufwärmen, damit er die Hitze dann später an den Teig abgeben kann.

Eigentlich wird die Pizza auch ohne Backpapier auf den Stein gelegt, es gab aber zwei Gründe, warum ich das nicht gemacht habe.

Die quadratische Fertigpizza aus der Kühltheke war für die Schaufel zu groß und ich hatte keine Ahnung, wie ich sie ohne Papier auf den Stein manövrieren sollte. Die Pizza direkt auf dem Stein belegen geht ja auch nicht, weil er sich ja schon heiß im Backofen befindet.

Der zweite Grund war tatsächlich der hygienische Aspekt. Ich mag einfach keinen Teig direkt auf einen Stein legen, den ich nicht richtig reinigen kann. Auch habe ich Bedenken, dass der Stein ja durch die Soße etc. ebenfalls verschmutzt wird und man ihn dann nicht ordentlich sauber machen kann.

Pizzastein

Das Ergebnis meiner Backpremiere auf einem Pizzastein kann sich aber trotzdem durchaus sehen lassen.

Sie hat absolut lecker geschmeckt und war schön knusprig.

Kaufen könnt ihr ihn übrigens im Onlineshop von Pizzastein24.de.

Für mich ist diese Art der Pizza-Zubereitung jedoch leider viel zu umständlich und zeitaufwändig. Noch dazu habe ich keine Ahnung, wo ich diesen großen und schweren Stein nun lagern soll. Ich bin halt ein Banause 😀

2 Kommentare zu Pizza auf einem Pizzastein gebacken

  1. Versuche es mal mit dünn gerollten&selbstgemachten Teig (ca 90g pro Rohling,20cm Durchmesser) mit Belag nach Wahl. Mit einem Pizzaschieber der gut gemehlt(!) sein sollte, kommt die Pizza dann auf den Stein. Belag nicht zu dick machen, sonst rollt er runter! Jeder kann selbst belegen und mehrfach genießen. Gerade in kleiner Gruppe ist Pizza so ein Event und schmeckt wie beim Italiener!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*