Die VitAir Turbo Heißluftfritteuse aus dem Hause Klarstein

[Werbung]

Ich habe ja schon seit mehreren Jahren eine Heißluftfritteuse. Genauso lange ist auch schon eine normale Fritteuse mit schlecht riechendem Fett aus meinem Haushalt verbannt worden.

Kinder mögen halt Pommes und im Backofen schmecken sie immer irgendwie trocken. In Fett triefende Kartoffelstäbchen sind jedoch super ungesund und so musste eine Alternative her.

Meine alte Heißluftfritteuse ist mittlerweile schon in die Jahre gekommen und man sieht ihr den ständigen Gebrauch auch an. Da kam die VitAir Turbo Heißluftfritteuse von KLARSTEIN wie gerufen.

Es gibt das Küchengerät in drei verschiedenen Farben zur Auswahl. Da ich eine rot-schwarze Küche habe, passt diese Farbe perfekt in meine Einrichtung.

Heißluftfritteuse

Für eine Heißluftfritteuse benötigt man schon einiges an Platz, aber das war bei meinem alten Gerät ebenfalls so.

Die KLARSTEIN Fritteuse hat eine Abmessung von B34*H32*T48 cm und ein Gewicht von ca. 4,1 kg.

Von der Verarbeitung her ist sie äußerst stabil und hochwertig.

Klappt man den Deckel hoch, so benötigt man auch in der Höhe zusätzlichen Platz. Er hat eine Art „Einrastfunktion“ wo es relativ laut knackt, wenn der Deckel seine Endposition erreicht hat.

cache_49188075

Zum Lieferumfang gehört folgendes:

  • Das Gerät
  • Einsatzwanne
  • Metall-Rundblech
  • Grillrost
  • 3D Grillkäfig
  • Hähnchenspieß
  • Greifzange
  • Deutschsprachige Bedienungsanleitung

Heißluftfritteuse

Mit dieser Heißluftfritteuse könnt ihr aber natürlich nicht nur Pommes ohne Öl zubereiten. Sie eignet sich auch hervorragend zum backen, grillen und rösten.

Ein 1400 W Halogen-Infrarot Heizelement sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und es ist kein Auftauen oder Vorheizen notwendig. Die 9 Liter Garraum können sich durchaus sehen lassen, genau wie das futuristischen Design. Ein Sichtfenster sorgt dafür, dass man sein Gargut jederzeit im Blick hat, ohne den Deckel öffnen zu müssen. Wobei sich das Gerät augenblicklich ausschaltet, falls man den Deckel doch während des Garvorgangs öffnet.

Das Gerät als solches ist schon wirklich stylisch, aber wenn es in Betrieb ist sieht es nochmal um ein Vielfaches beeindruckender aus.

Heißluftfritteuse

Ihr müsst mal das Licht ausschalten, wenn die VitAir eingeschaltet ist… total Klasse 😀

Die Bedienung des Geräts ist relativ einfach. Man kann die Temperatur von 50 -230 Grad einstellen und die Rotation für den 3D-Grillkäfig und Grillspieß zuschalten. Auch einen Timer könnt ihr minutenweise manuell einstellen, für maximal eine Stunde Garzeit.

Dann gibt es jede Menge einstellbare Programme… für Pommes, zum Backen, für Pizza, Steaks und noch einige mehr.

Das LCD-Display gibt jederzeit Auskunft über Temperatur und Restzeit. Wenn das Programm zu Ende ist, schaltet das Gerät automatisch ab und ein lautes Akustiksignal ertönt.

Heißluftfritteuse

Der stylische Deckel beherbergt die Infrarot-Heizelemente und die Ventilatorlüftung.

Als erstes probiere ich natürlich die Zubereitung von Tiefkühlpommes aus, hierfür gibt es den 3D-Grillkäfig, wo man die Pommes hinein gibt, in das Gerät einhakt und es sich dann gleichmäßig dreht, damit sie von allen Seiten schön knusprig werden.

Heißluftfritteuse

So ein Käfig ist mir völlig neu und es passen doch mehr Pommes dort hinein, als ich zuerst vermutet hatte. Die Laufzeit des Pommes-Programms beträgt 25 Minuten und ich bin gespannt auf das Ergebnis.

cache_49193106

Ohne die geringste Zugabe von Öl, werden die Pommes wunderbar knackig und bleiben saftig. Auch kleine Frühlingsrollen lassen sich in diesem Käfig schnell zubereiten. Da müsst ihr die Garzeit dann allerdings entsprechend verkürzen und 10 Minuten reichen hier völlig aus.

Die Herausnahme des Käfigs ist relativ einfach, aber man muss schon arg aufpassen, dass man sich nicht verbrennt. Der Stab wird schon extrem heiß, der Käfig ansich kühlt allerdings ziemlich schnell ab. Beim öffnen habe ich meine Hände dennoch lieber mit einem Handtuch geschützt.

Man kann den Grillkäfig auch mit der Greifzange entnehmen, aber ich finde es mit geschützten Händen einfach schneller und praktischer.

cache_49193114

Was absolut nicht empfehlenswert ist, sind Produkte mit einer Panade in dem Käfig zuzubereiten, also Chicken-Nuggets, Fischstäbchen oder ähnliches, da sich die Kruste durch die Rotation löst und man sie anschließend in dem Käfig aufsammeln kann.

Für solche Produkte ist das Rundblech bestens geeignet oder ihr legt sie auf den Grillrost, dann gelingen sie wunderbar.

Auf dem Grillrost habe ich auch Baguettes und Blätterteigtaschen zubereitet. Ich war überrascht, wie schnell die Produkte in der VitAir fertig waren und die Baguettes sind sogar etwas überfertig geraten. Das Ganze bei gerade einmal 12 Minuten Zubereitungszeit. Den Backofen muss man immer erst vorheizen, das entfällt hier komplett.

Mit der Greifzange kann man die komplette Einsatzwanne leicht und sicher herausnehmen. Ich bin wirklich begeistert, was die VitAir alles kann. Aufbackbrötchen am Morgen, schnell eine Pizza am Mittag, Blätterteiggebäck am Nachmittag. Alles ruck-zuck gemacht, ohne den ganzen Backofen leer zu räumen, aufzuheizen und für ein paar Teile unnötig viel Energie zu verbrauchen.

Man kann sogar Kuchen in diesem Gerät backen. Das werde ich bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ausprobieren.

Die Reinigung ist ebenfalls leicht und dank der Antihaftbeschichtung der Einsatzwanne lösen sich Verschmutzungen mühelos. Ich denke man kann die Wanne ab und an in die Spülmaschine packen. Zu oft sollte man das jedoch nicht tun, denn die Beschichtung kann sich lösen. Eine Handreinigung schont die Teile in jedem Fall und man hat viel länger was davon. Für den 3D-Grillkäftig etc. gilt in meinen Augen das Gleiche.

Da ich ja schon so lange mit einer Heißluftfritteuse arbeite, war ich eher etwas skeptisch, ob die Handhabung und auch das Ergebnis mich überzeugen kann. Ich muss wirklich sagen, dass ich von der VitAir restlos begeistert bin.

Meine alte Heißluftfritteuse war nicht nur doppelt so teuer, wie diese hier von KLARSTEIN, sie kann auch viel weniger und sieht nur halb so stylisch aus. Mit einem Preis von 119,90 € ist dieses Multigerät wirklich günstig. Man spart nicht nur Energie, sondern auch jede Menge unnötiges Fett.

Erwerben könnt ihr ihn direkt im hauseigenen Shop von KLARSTEIN.

Preis-/ Leistung sowie das top moderne und innovative Design konnten völlig überzeugen.

Wenn ihr selbst auch gerne eine VitAir Turbo Heißluftfritteuse in eurer Küche stehen haben möchtet, dann kann ich zumindest einen von euch glücklich machen.

KLARSTEIN war so freundlich und hat ein zweites Gerät für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. 

Heißluftfritteuse

 

Das Gewinnspiel ist beendet und der Gewinner bereits ausgelost.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*