AEG Handstaubsauger Ergorapido® AG35POWER

[Werbung]

Wer ständig eine große Fläche zu saugen hat und das noch über mehrere Etagen, weiß wie störend ein Kabel am Staubsauger sein kann. Dauernd ist man am umstöpseln und auf der Treppe ist ein Handstaubsauger viel praktischer, da er die Ecken irgendwie besser erreicht.

Handstaubsauger ohne Kabel kenne ich natürlich und wir haben so ein Gerät auch öfters in Betrieb, aber einen kabellosen Staubsauger für den ganzen Boden konnte ich mir bisher gar nicht vorstellen.

Jetzt erreichte mich aber der AEG Handstaubsauger Ergorapido AG35POWER, der durch seine 2in1 Funktion für alle Bereiche im Haus bestens geeignet ist.

Handstaubsauger

Das Design ist super chic und die ganze Optik dieses Handstaubsaugers finde ich sehr gelungen und außergewöhnlich. Man nutzt ihn entweder als „normalen“ Staubsauger und wenn man das Sofa oder die Treppe saugen will, kann man den integrierten Handstaubsauger einfach abnehmen und verwenden.

Aufgeladen wird das Gerät an einer kleinen Parkstation, die sich auch bestens dazu eignet, den Staubsauger dauerhaft zu stationieren. Er hat jedoch ebenfalls eine freistehende Parkfunktion und man kann ihn dadurch problemlos auch außerhalb der Station an einem Platz seiner Wahl abstellen.

Im Rückenteil der Parkstation ist auch Platz für den Aufsatz des Handstaubsaugers, so dass dieser nicht verloren geht und man immer weiß, wo er sich befindet. Gerade bei Zubehörteilen meines Staubsaugers weiß ich irgendwie nie, wo sie gerade sind. Die meisten braucht man ja nicht so sehr oft und wenn man sie mal benutzen will, sind sie weg 😀

Eine Anzeige am Handstaubsauger zeigt an, wie der aktuelle Ladestand ist. Diese ist während des Aufladens sichtbar, aber auch wenn das Gerät gerade in Betrieb ist, sieht man immer wie viel Energie es noch hat. Das Ladesystem schaltet sich übrigens automatisch ab, wenn er vollständig aufgeladen ist.

Handstaubsauger

Drei wirklich innovative Funktionen machen diesen Handstaubsauger noch zusätzlich zu etwas ganz Besonderem.

  • Die BRUSHROLLCLEAN™ TECHNOLOGIE, wo man einfach nur auf ein Pedal an der Bodendüse treten muss und eine kleine Klinge im Inneren alle hängen gebliebenen Haare und Fasern durchschneidet und automatisch einsaugt.
  • Die ELEKTROBÜRSTE MIT LED-FRONTLICHT bringt Licht ins Dunkle und man kann auch in schlecht beleuchteten Ecken und unter dem Sofa sehen, ob es noch etwas zu saugen gibt 😉
  • UM 180° DREHBARE BODENDÜSE, dadurch ist der Staubsauger extrem wendig und passt sich den jeweiligen Gegebenheiten an.

Handstaubsauger

Einen Staubbeutel benötigt der AEG Ergorapido® nicht, statt dessen hat er einen 500 ml fassenden Staubbehälter mit Dauerfilter. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel.

Handstaubsauger

Jetzt schauen wir aber mal, wie sich der Handstaubsauger im Alltagstest so macht.

Ich habe bei mir im Haus 4 Etagen, die sauber gehalten werden wollen, das ist für ein solches Gerät mit Sicherheit eine Herausforderung und ich bin gespannt, ob der Akku das schafft oder schlapp macht.

Beim ersten Versuch habe ich schlapp gemacht, denn bei schwül-warmen Wetter habe ich eine Etage geschafft und dann völlig nass geschwitzt aufgegeben.

Beim zweiten Versuch war es der Akku, der nach der ersten Etage schlapp gemacht hat, aber Grund lag darin, dass ich ihn nach dem ersten Benutzen nicht wieder vollständig aufgeladen habe… och Mann… alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei 😀

Jetzt aber… das Wetter stimmt und der Akku ist zu 100 % aufgeladen. Nun kann ich mich mit Elan an den Praxistest machen.

Was mir als erstes auffällt ist die enorme Wendigkeit des Saugers. Er ist wirklich so flitzig, dass man sich erst einmal daran gewöhnen muss. Immer wenn ich denke, dass er einen Bereich nicht erreichen kann, passt er sich automatisch der Ecke an und tut seinen Dienst. Auch unter etwas höher stehenden Möbeln wie Sofa, Bett oder Regal kommt er ohne Probleme, da man ihn fast waagerecht auf den Boden legen kann, während man arbeitet und noch dabei beleuchtet er den dunklen Bereich.

Ob das immer so gut ist? Unterm Bett sind oberflächlich gesaugte Staubstreifen aus der Vergangenheit nun klar erkennbar 😀

Handstaubsauger

Möbelritzen schafft er allerdings nicht und normalerweise entferne ich dann den Fuß und sauge diese Stellen mit den Staubsaugerrohr. Das ist hier jedoch nicht möglich. Ich könnte zwar den Handsauger dafür benutzen, aber auch hier kommt man nur in kleine Ecken, wenn man den Aufsatz drauf macht. Der Aufsatz ist jedoch nicht lang genug, um tiefere Ecken vollständig zu säubern und irgendwie ist mir das auch zu umständlich.

Durch seine Wendigkeit schafft der Staubsauger auch Treppen wirklich gut zu reinigen. Wir haben allerdings ziemlich viele spitze Ecken an unserer Treppe und da eignet sich der Handsauger mit Aufsatz viel besser, wenn man sie gründlich saugen will. Einmal oberflächlich drüber zu saugen schafft der große Sauger aber mühelos.

Handstaubsauger

Die Ladezeit des Akkus betrug ca. 2:45 Stunden und das finde ich eine super Zeit, ich hatte mit deutlich länger gerechnet. Wo ich allerdings auch von einer deutlich längeren Zeit ausgegangen bin, ist die Laufleistung, denn diese hat bei Dauerbetrieb exakt 15 Minuten betragen. Da bin ich doch ein wenig enttäuscht und schaffe in dieser Zeit gerade einmal eine komplette Etage incl. Treppe, wenn ich sie wirklich gründlich sauge. Auf kleinster Stufe hält der Akku bis zu 35 Minuten, diese Stufe nutze ich allerdings nur, wenn ich etwas vorsichtig absaugen will.

Die Saugleistung auf hoher Stufe ist spitze und während des gesamten Betriebs war die Leistung auch gleichbleibend, das hätte ich gar nicht vermutet. Einstellen kann man die Stufen übrigens am Griff, wo er auch ein- und ausgeschaltet wird. Durch die Platzierung des Schalters am Griff passiert es zwischendurch, dass man während des saugens das Gerät aus Versehen ausschaltet. Mir ist das jedenfalls öfters passiert… aber jetzt passe ich auf, wo ich ihn festhalte 😉

Handstaubsauger

Wir haben bei uns zu Hause alle möglichen Arten von Böden. Fliesen, Laminat, Teppichboden und auch PVC-Böden. Der Staubsauger kommt mit allen Bodenarten gleichermaßen gut zurecht. Was der AEG Ergorapido® allerdings überhaupt gar nicht mag, sind Fellteppiche und Teppichfransen. Da muss man ganz schön aufpassen, dass die Rollen sich nicht darin verhaken, dann schaltet sich das Gerät automatisch aus und die oberste LED leuchtet rot auf.  Auf niedriger Stufe, gaaanz vorsichtig ist es aber machbar auch diese Teppiche zu saugen.

Handstaubsauger

Die automatische Rollenreinigung finde ich ein wenig gewöhnungsbedürftig und es macht ordentlich Krach, wenn man sie betätigt. Mal sind die Haare weg, mal nicht. Diese Technologie überzeugt mich irgendwie nicht so ganz.

Der Staubbehälter ist ruck zuck geleert und wenn man an der kleinen Lasche im oberen Bereich des Filters zieht, kann man ihn sehr gut von Partikeln befreien, ohne dass man unbedingt mit den Fingern daran rumfummeln muss.

Handstaubsauger

Als Alternative zu meinem herkömmlichen Sauger käme der AEG Ergorapido® für mich in keinem Fall in Frage.

Ich denke aber, dass er auch nicht unbedingt als Hauptsauger, sondern eher als Ersatzsauger, wenn es einmal schnell gehen soll, gedacht ist. Dafür finde ich das Gerät wirklich Klasse. Für ganz kleine Wohnungen oder Appartements sollte er aber auch absolut ausreichend sein.

Wenn ihr einen leistungsstarken Handsauger ohne Kabel und Beutel für kleinere Flächen sucht ist der AEG Ergorapido® absolut empfehlenswert. Seid ihr jedoch auf der Suche nach einem Hauptsauger für eine größere Wohnung oder ein ganzes Haus, eignet sich dieses Gerät aufgrund seiner geringen Laufzeit leider überhaupt gar nicht… außer ihr saugt nicht so gerne, dann habt ihr immer eine Ausrede, warum ihr gerade 2:45 Stunden Pause machen müsst 😀

Kaufen könnt ihr ihn übrigens momentan bei Amazon* zum Preis von 169,00 €.

Werbelink

9 Kommentare zu AEG Handstaubsauger Ergorapido® AG35POWER

  1. hey denn muss ich haben weil ich 2 katzen und einen hund habe und muss natürlich jeden tag saugen um meine freude und Familie zu überzeugen das er toll und super ist müsste ich ihn erstmal testen.

  2. Mit dem Ergorapido hab ich keine Erfahrungen gemacht, aber grundsätzlich finde ich Akkustaubsauger enorm praktisch, besonders weil viele Hersteller die Modelle immer noch mit eher kurzen Kabeln ausstatten. Ich habe privat einen beutellosen Staubsauger mit 10 Meter Kabel und selbst damit muss ich ein, zwei Mal umstecken. Bei den Daten zum Gewicht habe ich gesehen, dass der Ergorapido nur 2,5 kg schwer ist, was natürlich auch ein Riesenvorteil ist, besonders bei mehreren Etagen. Vom Aussehen finde ich das Gerät zwar top und man kann ihn auch einfach offen in der Wohnung haben, während ich meinen Bodenstaubsauger immer wieder verstauen muss. Nachteilig ist allerdings die kurze Betriebszeit von nur 15 Minuten bei hoher Stufe und damit könnte ich meine Wohnung nicht in einem Durchgang saugen.

  3. Eine wirklich schöne Vorstellung.
    Unsere Meinung dazu weißt du ja.
    Lezztendlich widerspricht sich das Gerät ja auch. Einerseits bedeuten 3 LED’s aufgeladen, in der Anleitung auf der anderen Seite aber nur 75% Akkuleistung. Sehr merkwürdig.
    Ein tolles Gerät das aber leider nicht ganz durchdacht ist.
    Grüße Marie

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Adventskalender 2016 - Türchen 23 - AEG - Testgulasch
  2. Frühjahrsputz mit dem Erweiterungsset AEG Akit 360+ - Testgulasch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*