ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur

[Werbung durch Orts-/ Markennennung]

Immer am letzten Samstag im Juni findet man von 18.00 bis 2.00 Uhr rund 500 Events in etlichen ehemaligen Industrieanlagen. Man kann es kaum glauben, aber die ExtraSchicht gibt es tatsächlich bereits seit über 15 Jahren. 

So richtig auf dem Schirm haben wir dieses Event jedoch erst die letzten 3-4 Jahre. 

Zeitlich bedingt konnten wir es bisher leider nie einrichten uns die ExtraSchicht einmal live anzuschauen. Dieses Jahr haben wir es uns aber nicht nehmen lassen und haben zumindest den Standort Dinslaken besucht.

Nach der Mittagschicht ging es dann also zur ExtraSchicht 😀

ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur

Leider fisselte es, als wir gegen 22.30 Uhr den Standort Lohberg erreichten. Das Programm findet man jedoch in den Hallen und da spielt das Wetter dann eigentlich keine große Rolle.

Die Streetfoodarea war überschaubar. Es gab Bier, Burger, afrikanisches Essen und die aus Dinslakener Events nicht wegzudenkenden Crepes.

Das Thema in der Zentralwerkstatt war „Total Global – gemeinsam um die Welt“

Afrikanisches Feeling versprühte die Gruppe Otumfuo mit Live-Musik und akrobatischen Akts, wo auch die zuschauenden Kinder mit eingebunden wurden.

ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur

Asiatischen Flair fand man bei der Kampfsport-Vorführung.

ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur

Impressionen aus aller Welt wurden von Globetrottern aus Dinslaken in einer tollen Fotoausstellung präsentiert. Wir kannten sogar einige der Aussteller.

ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur

Als wir die Zentralwerkstatt wieder verlassen haben, hatte der Regen sich verzogen und wir ließen bei einem kalten Bier und heißen Latino-Rhythmen den Abend ausklingen.

ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur

Auf dem Rückweg entdeckten wir in einem Nebengebäude noch eine weitere Ausstellung.

Auch hier wurde das Thema „Urlaub“ künstlerisch aufgegriffen und eine junge Dame erzählte bei einem Dia-Vortrag von ihren Urlaubserlebnissen.

Der Spielort Dinslaken war absolut interessant und sehenswert.

Sohnemann war zeitlich nicht so eingeschränkt wie wir und er schaffte sogar drei weitere Standorte. Natürlich hat er euch ebenfalls ein paar Fotos mitgebracht.

Zeche Karl und Zeche Zollverein in Essen

Bei diesen beiden Standorten wurde das Thema Essen – die grüne Stadt Europas aufgegriffen. 

Landschaftspark Duisburg

Über den Landschaftspark hatten wir ja ebenfalls bereits berichtet. Hier kann man wirklich absolut fantastische Fotos machen. Das Highlight des Abends war das musikalische Höhenfeuerwerk.

Die Extraschicht war mega gut besucht und bei einigen Standorten brauchte man ein wenig Geduld, bis man den Eingang erreicht hat.

Bei 45 Spielorten in 21 Städten ist eine Nacht leider viel zu kurz. Man muss sich wirklich gut organisieren, wenn man mehrere Standorte besuchen will und auch Wartezeit will einkalkuliert sein.

Wenn ihr euch näher informieren wollt, könnt ihr das direkt auf der Homepage von ExtraSchicht tun.

Dort findet ihr alle Locations, Preise und weitere detaillierte Infos zu den Spielorten.

Mal sehen, ob wir im nächsten Jahr ein wenig mehr Zeit mitbringen und weitere Spielorte erkunden können. Es war auf jeden Fall ein schöner, abwechslungsreicher Abend. 

Die ExtraSchicht ist wirklich ExtraKlasse.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Veranstaltungen 2018 - Unsere persönlichen Highlights - Testgulasch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*