Fahrsicherheitstraining für junge Fahrer beim ADAC

[Werbung durch Orts-/ Markennennung]

Ein Fahrsicherheitstraining ist gerade für junge Fahrer eine tolle Sache. Unser Sohn hat bereits mit 17 Jahren seinen Führerschein gemacht. Das gab ihm die Möglichkeit ein ganzes Jahr lang Erfahrung und Praxis zu sammeln. 

Ich finde das super, auch wenn er mit Mutti nie besonders gerne gefahren ist. Gesagt habe ich zwar eigentlich nicht viel, aber mein krampfartiges Festhalten in der Beifahrertüre hat wohl für sich gesprochen 😀

Wir sind schon seit Ewigkeiten Mitglied beim ADAC und auch für junge Fahrer ist dieser Autoclub durchaus interessant.

Benny hat sich nach dem Erwerb des Führerscheins ebenfalls dort angemeldet. Für Starter und young driver ist die Mitgliedschaft im ersten Jahr kostenlos und von seiner Fahrschule hatte er hat einen Gutschein für ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC erhalten.

Fahrsicherheitstraining

Das Datum und den Ort des Fahrsicherheitstrainings kann man individuell vereinbaren. Hierfür stehen viele verschiedene Standorte in ganz Deutschland zur Verfügung. Der Gutschein beinhaltete ein Basis-Training und für etwa 20,00 € Zuzahlung haben wir ein erweitertes Sicherheitstraining in Anspruch genommen.

Meine Männer sind dann zusammen zu der ADAC Tainingsanlage nach Haltern gefahren.

Das ADAC Junge Fahrer-Training ist auf Fahranfänger von 17 bis 25 Jahren ausgelegt und lehrt den jungen Fahrern, wie sie auch in brenzligen Situationen die Kontrolle behalten.

Ich finde das super. Benny konnte einen ganzen Tag lang bei Vollbremsungen, Schleudern und Gegenlenken testen, wie sein Auto sich beispielsweise bei Nässe verhält.

Fahrsicherheitstraining

Meine Männer hatten richtig Spaß und auch mein Mann fand diesen Tag absolut interessant und lehrreich. 

Das Fahrsicherheitstraining bringt aber nicht nur Spaß, sondern hat Benny tatsächlich auch ein Stück Sicherheit gegeben. Er war ganz überrascht, was für einen enormen Bremsweg ein Auto hat, wenn die Straße nass ist.

Wenn euer Nachwuchs gerade den Führerschein gemacht hat, kann ich euch dieses Fahrsicherheitstraining wirklich ans Herz legen.

Erkundigt euch einfach mal beim ADAC oder eurer Fahrschule und fragt nach, ob es für euch einen solchen Gutschein gibt, wenn der Nachwuchs die kostenlose Mitgliedschaft in Anspruch nimmt.

Benny ist zwar weiterhin Mitglied beim ADAC geblieben, aber es wäre nach einem Jahr völlig problemlos möglich gewesen sie einfach zu beenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*