Das Erholungsgebiet Bergpark in Dinslaken-Lohberg

Der Bergpark in Dinslaken-Lohberg ist bereits im Oktober 2014 eröffnet worden. Wir haben aber tatsächlich erst jetzt den Weg dorthin gefunden.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah liegt?

Ich kann gar nicht so genau sagen, warum wir den Bergpark bisher nie auf dem Schirm hatten. Man hat davon gehört, aber eine genaue Vorstellung davon was es dort alles zu erkunden gibt, hatten wir nicht.

Wir sind zwar schon öfters am Bergpark vorbei gefahren, aber von der Straße aus sieht er eigentlich gar nicht so spektakulär aus.

Bergpark in Dinslaken-Lohberg

Im heutigen Wandel hat die Industriekultur einen hohen Stellenwert. Altes bleibt erhalten und wird neu gestaltet und genutzt. Meist geschieht das im Einklang der Natur. Wo einst Schornsteine rauchten kann man nun die Seele baumeln lassen. So stellt man sich die Rentenzeit vor 😉

Mein Opa hat bereits auf dem Schacht gearbeitet und auch mein Vater hat auf dem Pütt seine Ausbildung absolviert. Da war mein Dad gerade einmal 14 Jahre alt. Heutzutage wäre das absolut unvorstellbar. Mein Mann hat später als Knappe zwar keine Rohstoffe mehr abgebaut, war aber immerhin unter dieser Bezeichnung Spieler beim VfB-Lohberg.

Meine Familie und natürlich auch die Familien vieler anderer Dinslakener haben eine enge Verbindung zur Schachtanlage Lohberg. Sie hat unser Gebiet und viele Leben lange Zeit geprägt. Freud und Leid gehörten zum Alltag der ehemaligen Kumpel.  

Es wäre doch Schade, wenn alte Geschichten in Vergessenheit gerieten und man sie mit den nächsten Generationen nicht mehr teilen könnte. 

Bergpark in Dinslaken-Lohberg

Der Bergpark ist ein Ort, wo man mit seinen Kindern einen entspannten Tag verbringen kann und wenn man einen Bezug zur Schachtanlage Lohberg hat, dann kommen die Geschichten von ganz allein. 

Der zentrale Punkt des Bergparks ist der tolle See. Es stehen jede Menge Sitzplätze zur Verfügung, wo man gemütlich chillen kann.

Die bunten Aussichtsplattformen sehen für mich ein wenig wie eine Fahrradwache aus. Das ist aber bestimmt Kunst 😀

Ein großer Fischreiher hat die Plattform ebenfalls für sich als Aussichtspunkt entdeckt.

Kunst trifft auf Kultur und Natur. Das Angebot im Bergpark ist wirklich breit gefächert und an alle Generationen wurde gedacht.

Für Kinder gibt es unter anderem eine tolle Rutsche.

Bergpark in Dinslaken-Lohberg

Auch sportlich geht es im Bergpark zu. Hier ist nicht nur ein toller Ort zum joggen, es stehen sogar einige Fitnessgeräte zur freien Verfügung. Nun gibt es aber keine Ausreden mehr 😉

Bergpark in Dinslaken-Lohberg

In die Pedale treten kann man wohl auch im Kraftwerk Lohberg. Das tolle Gebäude ist nicht nur ein Kunstwerk, es handelt sich hier auch um ein Pilotprojekt für pedalerzeugte Energie. 

Bei schönem Wetter in der warmen Jahreszeit hat es jeden Samstag und Sonntag von 12.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Leider waren wir mitten in der Woche dort und konnten das Kraftwerk nicht von Innen bewundern.

Informatives findet man im Bergpark ebenfalls. So wie die Mauer mit Infotafeln rund um die Geschichte des Lohberger Bergwerks.

Die Darstellung einer Kohleflöz ist fast unauffällig in die Landschaft mit eingebaut. Das alles hat schon den Charakter eines Freilichtmuseums.

Das noch erhaltene Fördergerüst ragt beeindruckend in den Himmel und alte Förderräder sind im Boden eingelassen. 

Die Freifläche befindet sich nach wie vor im Wandel. So ist ein ehemaliges Werkstattgebäude von einem Bauzaun umzäunt und ich bin gespannt, was hier zukünftig entstehen wird.

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass der Bergpark so irre weitläufig und interessant ist. 

Hinter diesem Gebäude geht es sogar noch weiter. Diesen Bereich werden wir uns an einem anderen Tag sicherlich noch mal anschauen.

Wenn wir meinen Papa mitgenommen hätten, dann hätte er uns bestimmt viel über die einzelnen Gebäude erzählen können. 

Der Bergpark Lohberg ist super interessant und sehenswert. 

Wir haben hier weitaus mehr Zeit verbracht, als wir eigentlich geplant hatten. Einen leckeren Kaffee im Café Parkwerk hätten wir jetzt gerne in Anspruch genommen, aber auch dieses hat wohl nur am Wochenende geöffnet.

Wer den Bergpark bisher noch nicht auf dem Schirm hatte, sollte hier auf jeden Fall mal vorbei schauen.

Es ist ein tolles Erholungsgebiet für die ganze Familie und wertet die Stadt Dinslaken und insbesondere den Stadtteil Lohberg absolut auf.

Es wird langsam spät und wir brauchen dringend etwas zu trinken.

Wir kommen aber ganz bestimmt noch einmal wieder. Ich bin mir sicher, dass wir bei weitem noch nicht alles gesehen haben.

Ein späterer Blick auf die Homepage des Kreativ.Quartier Lohberg verrät, dass es wohl auch zwei Skulpturen im Bergpark gibt. Den roten Hasen haben wir auf unserer Route nirgendwo gesehen und an dem kleinen Stück Kohle müssen wir achtlos vorbei gegangen sein. 

So ist das bei spontanen Ausflügen, aber das nächste Mal sind wir besser informiert 😉

Eine kleine Info-Tafel im Park würde eventuell Sinn machen, dann wüsste man auch direkt was man sich gerade anschaut. Das ist aber vielleicht bereits in Planung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*