Kalte Muschi rettet meine kulinarische Ehre

[Werbung]

Kalte Muschi ist ein Mixgetränk und angefangen hat alles am 20. Mai 2009, mit der Sorte „Rotwein Cola Zeugs“. Da wurde es erstmalig in Flaschen abgefüllt.

cache_45317974Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 6 jährigen Bestehen 😉

Das Getränk mauserte sich vom „offiziellen Kaltgetränk des FC St. Pauli zu einem beachtlichen Vertriebsnetz von mittlerweile über 4.000 Getränkeabholmärkten, 2.000 Gastronomieobjekten und natürlich kann man die Muschi auch im Lebensmittel-Einzelhandel in ganz Deutschland erwerben.

Es blieb dann auch nicht bei dieser einen Sorte. Es sind noch zwei weitere dazu gekommen und gewährleisten, dass Freunde jeder Weinsorte auf ihre Kosten kommen.

Rotwein Cola Zeugs
Weißwein Passions Zeugs
Rosé Ingwer Zeugs

Kalte Muschi

Die Geschichte hinter der Entstehung dieser Marke ist folgende:

Auf der Hamburger Reeperbahn stand ein Herr im Smoking, mit einer weißen Katze auf dem Arm, die sich an einer Mischung aus Rotwein und Cola gütlich tat. Somit war der Name sowie das Logo dieses Mixgetränkes geboren.

Das Team hinter der Marke ist jedoch in Essen zu Hause und das liegt quasi in meiner Nachbarschaft.

Es mag an der geografischen Nähe liegen, dass wir die Leidenschaft für ein derartiges Mixgetränk teilen. Es ist tatsächlich so, dass ich von kalte Muschi zwar noch nie vorher gehört habe, aber selbst schon seit Jahren Rotwein mit Cola mische.

„Was trinkst du denn da für ein Zeugs“

Den Satz bekomme ich oft zu hören und ich danke diesem Unternehmen, dass sie es amtlich gemacht haben, dass man durchaus guten Wein mischen kann, ohne die Etikette zu versauen^^ Ernte ich jemals wieder komische Blicke beim mischen, kann ich ab jetzt auf kalte Muschi verweisen 😉

Ich mische meinen Rotwein allerdings stets mit Cola light. Das wäre vielleicht eine Idee für eine weitere Sorte. Wir Damen sparen uns gerne unnötige Kalorien und Cola beherbergt davon ja leider so einige.

cache_45318614

Geschmacklich hatte ich mich natürlich am meisten auf die Cola Sorte gefreut, aber ich habe beim testen tatsächlich einen neuen Favoriten gekürt. Das Rosé Ingwer Zeugs. Ansich bin ich kein Freund von Ingwer, aber dieses Zeugs schmeckt mir echt richtig gut.

Ich spucke aber auch in die anderen beiden Sorten nicht unbedingt rein. Jede dieser Sorten für sich ist vom Mischungsverhältnis her sehr gelungen.

Online kann man kalte Muschi ebenfalls beziehen und zwar im Online Shop von Possmann. Hier kostet ein Pack mit 6 x 0,35 lt Flaschen 5,99 €. Das macht etwa einen Euro pro Flasche und das ist ein absolut humaner Preis.

Erwähnenswert finde ich auch den tollen Kronkorken, auf dem eine süße Katze abgebildet ist.

cache_45319555

Daumen hoch für kalte Muschi!

Diese echt gelungenen Mixgetränk rettet meine kulinarische Ehre. 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*