RohPancakes – ein Traum für die LowCarb Küche

[Werbung]

Wer sich LowCarb ernährt, der kennt diesen Heißhunger auf Süßes zwischendurch sicherlich. Alles, was so richtig lecker schmeckt, das eignet sich für sich für diese Ernährungsform leider nicht.

Noch schwieriger wird es, wenn man die LowCarb Ernährung mit Mann und Sohn in Einklang bringen will. Der Kuchen am Nachmittag, die Pommes am Abend… so richtig verzichten wollen meine Männer darauf nicht. Sie brauchen es auch nicht, da sie sportlich weitaus aktiver sind, als ich und es bei ihnen nicht so ansetzt.

Als ich gefragt wurde, ob ich die neuen RohPancakes probieren möchte, war ich sehr interessiert. Pfannkuchen lieben wir alle und wenn die RohPancakes dann noch LowCarb sind, wäre das wirklich ein Traum 😀

Es gibt vier verschiedene Geschmacksrichtungen und ich weiß gar nicht, mit welcher Sorte ich starten soll. Lecker hören sie sich alle an.

RohPancakes

Ich entscheide mich für die special edition RohTella und bin super gespannt.

Das Bild auf der Dose zeigt helle RohPancakes, das Pulver ist allerdings dunkel schokoladig.

RohPancakes

Die Zubereitung ist super einfach. 2 Messlöffel RohPancakes und 140 ml Wasser oder fettarme Milch werden zu einem glatten Teig verrührt. Dann erhitzt man etwas Fett in einer Pfanne und backt die RohPancakes wie ganz normale Pfannkuchen. Die Dicke der RohPancakes kann man selbst bestimmen. Diese Menge reicht in etwa für 4 Amerikanische Pfannkuchen mit einem Durchmesser von 12 cm.

Bei mir ergab diese Teigmenge sogar 5 RohPancakes.

Super schnell und super einfach… jetzt müssen sie nur noch schmecken 😀

Die Konsistenz ist prima und der Geschmack kann sich ebenfalls sehen lassen. Ganz zart kommt ein Hauch von Schokolade durch und wenn man sich LowCarb ernährt reicht das auch völlig aus.

Mein Sohn war ebenfalls absolut angetan von diesen RohPancakes. Obwohl er sie nach einem puren Test anschließend in Nuss-Nougat Creme ersäuft hat.

RohPancakes

Pro RohPancake kommt man auf ca. 21,4 kcal und 2,41 g Kohlenhydrate, wovon nur 0,01 g Zucker ist. Der Proteingehalt beträgt ca. 3,05 g und der Fettanteil unter 0,2 g pro Pfannkuchen. Je dünner und kleiner die RohPancakes zubereitet werden, desto geringer wird dieser Wert natürlich noch.

Es gibt noch zwei weitere, süße Geschmacksrichtungen.

RohPancake

Apfel-Zimt schmeckt sehr frisch. Man kann die RohPancakes auch selbst noch mit etwas Apfel und Zimt aufpeppen.

RohPancakes

Ich liebe ja Karamell und so ist diese Sorte mein klarer Favorit.

RohPancake

Der Teig duftet unheimlich stark nach Karamell und auch die fertigen RohPancakes haben einen tollen, zarten Karamell-Geschmack. Mein Sohn hat auch diese Sorte wieder in Karamell-Soße ersäuft. Für mich ist ein zusätzliches aufpimpen aber absolut nicht nötig.

RohPancakes

Die letzte Sorte ist neutral. Für herzhafte Gerichte ist sie optimal und man kann damit prima Wraps oder auch eine Pizza zubereiten.

Dazu wird der Teig erst einmal ausgebacken, dann belegt man ihn nach Wunsch.

RohPancakes

Allzu LowCarb sieht diese Pizza nicht aus, aber Käse und fettarmer Schinken ist ja durchaus erlaubt 😀

Die belegte „Pizza“ wird dann kurz in den Ofen geschoben, damit der Käse schmilzt und fertig ist ein absolut schmackhaftes Gericht.

Hier empfehle ich den Teig recht dünn auszubacken, dann wird er im Ofen super knusprig.

RohPancakes

Ich bin total begeistert von den RohPancakes.

Kaufen könnt ihr Rohpancake im Shop von Rohnudeln. Eine Dose hat einen Inhalt von 425 g und reicht für ca. 32 Pfannkuchen. Wenn ihr den Teig dünner ausbackt natürlich für weitaus mehr.

Eine Dose kostet einzeln 19,95 €, das ist ein wirklich stolzer Preis. Je mehr ihr jedoch kauft, desto günstiger werden sie, so kostet eine Dose bei einer Abnahme von 6 Stück nur noch umgerechnet 11,66 €. Momentan gibt es übrigens auch ein Gratis-Rezeptheft zu jeder Bestellung.

Ein tolles Produkt, was eine LowCarb Diät durchaus vereinfacht 😀

5 Kommentare zu RohPancakes – ein Traum für die LowCarb Küche

  1. Huhu Kerstin,

    ich stehe ja total auf Pancakes & Co. Ich bin hier eher eine Süße und verfeinere sie mir gerne mit Ahornsirup, Nuss-Nougat-Creme usw., mjammi, da könnte ich jetzt sofort zuschlagen. 😉

    Vielleicht klappt’s wirklich nächstes Jahr mit dem Bloggertreffen, wir wohnen ja nun wirklich nicht gerade weit auseinander. Wäre doch schön! 🙂

    Herzliche Grüße – Tati

    • Verfeinern tun meine Männer sie auch, aber dann iss natürlich nix mehr mit LowCarb 😉

      Du darfst Dich auch gerne außerhalb eines Bloggertreffens mal in meine Testgulasch-Höhle verirren 😀

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Gewinnspiel: 4 Sorten RohPancake, Shaker und Rezeptheft - Testgulasch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*