Henn op den Damm – Restaurant & Bar in Voerde

[Werbung durch Orts-/Markennennung]

In dem altbekannten Gebäude Henn op den Damm ist bereits seit Juli 2018 ein neues Restaurant ansässig. 

Das Lokal liegt direkt an der B8 und wir fahren hier fast täglich dran vorbei. 

Von Außen war es für uns gar nicht ersichtlich, wer oder was den Gastronomiebetrieb nun führt. Einzig ein Rinderkopf über dem Eingang ließ darauf schließen, dass es sich hier um ein Steakhaus handeln könnte. 

Henn op den Damm

Wir steuerten den Parkplatz an und waren uns gar nicht richtig sicher, ob das Lokal überhaupt geöffnet hat.

Das Restaurant war zwar offen, wirkte aber irgendwie verlassen. Vorsichtshalber fragten wir dann nach, ob wir uns setzen dürfen.

Die junge Kellnerin führte uns in einen größeren Raum, wo bisher nur ein weiterer Tisch besetzt war.

Wir hatten also freie Auswahl und das an einem Samstagabend gegen 19 Uhr.

Der Gastraum war modern gestaltet und absolut gemütlich.

Henn op den Damm

Die Speisekarte umfasste Steaks, Burger, Schnitzel und einige weitere Gerichte.

Preislich lag alles im Normalbereich, nur die Burger fanden wir für ab 14,90 € ohne Beilagen doch recht überzogen.

Die Getränke kamen schnell und es folgte ein kleiner Gruß aus der Küche. Die kleinen Balsamico-Tupfen auf dem Teller sahen ein bisschen chaotisch aus, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tat.

Wir entschieden uns für ein Dry Aged Rib Eye Beef und den Scheiterhaufen.

Unser Essen kam recht schnell und war sehr lecker.

Dry Aged Steaks sind ja momentan absolut hip und dieses hochwertige Stück Fleisch war perfekt gegart. Es verfügte über eine super leckere Kruste und auch das Fett des Rib Eyes war wirklich köstlich.

Schatzi fand die Speisen etwas überwürzt, ich dagegen fand die Würzung genau richtig. Geschmäcker sind halt verschieden. 

Die Portionen waren ziemlich groß und dafür waren die Teller eigentlich ziemlich klein.

Den Salat und auch das Gemüse würden wir eher in einer separaten Schüssel servieren, dann sähen die Teller nicht so vollgestopft und etwas ansprechender aus.

Das Ambiente im Henn op den Damm war sehr ansprechend und gemütlich. Sitzt man jedoch fast alleine in einem Restaurant, dann fühlt man sich leider nicht so richtig wohl. 

Auch im Laufe des Abends füllte sich das Lokal nicht weiter und es blieb bei zwei besetzten Tischen.

Ein bisschen komisch war auch, dass im Hintergrund Radio lief. Hier würde ich doch eher auf eine Playlist mit passender Musik, ohne Nachrichten und Stauinformationen zurück greifen.

Das junge Team war super bemüht und fragte immer zwischendurch nach, ob wir noch etwas brauchen und ob alles in Ordnung ist. 

Als es dann ans bezahlen ging hätten wir uns allerdings gewünscht, dass die modernen Cubes in Betrieb gewesen wären. Leider lagen nur Infokarten davon auf unserem Tisch und die Cubes selbst hangen wohl komplett alle an der Ladestation.

Wenn man so einen Service schon anbietet, dann sollte er auch verfügbar sein. Wir fanden diese Technik super interessant und hätten sie gerne mal ausprobiert.

Zum bezahlen mussten dann leider aufstehen und die Kellnerin suchen.

Alles in Allem hatten wir auf jeden Fall einen schönen Abend und haben gut gegessen.

Wir können gar nicht verstehen, warum die Location an einem Samstagabend so derart schlecht besucht war. Es war zwar nicht alles perfekt, aber dennoch gut.

Hier findet ihr Henn op den Damm:

Hindenburgstraße 180

46562 Voerde

Webseite 

Unsere Bewertung aufgrund unserer Erfahrung: 4 out of 5 stars (4 / 5)  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*